David Noir | Projekt JaZon, die neue sexuelle Ordnung | Visual © Filifox - Philippe Savoir
David Noir | Projekt JaZon, die neue sexuelle Ordnung | Visual © Filifox - Philippe Savoir

Ein Entwurf der Mittel!

Das Projekt Jazon zeichnet in 4 Stufen die Entstehung einer Neuen Sexuellen Ordnung.

Ein neuer Text von David Noir, umgeben von seinen Partnern, um ihr Salzkorn in die Brühe eines köchelnden Durcheinanders von Kultur zu geben, dessen Pfiff uns ruft.
Mit viel Glück und etwas Vorlauf ist die Suppe bald fertig.

Der sexuelle Körper, der uns umgibt, ist immens - überall - um - und zwischen uns. Es macht uns Männer und Frauen wahrscheinlich dauerhaft begehrenswert. So ist die Energie des Spiels, die uns charakterisiert, zu gleichen Teilen, ganztägig, libidinös und mental.

"Projekt JaZon" knüpft an "Das schlafende Vlies" an, auf der Suche nach einer traumhaften, phantastischen und verträumten Welt, in der sich die Geschlechter und Gedanken verbünden, um sich in anderem Fleisch zu verkörpern; in der Ständer, durchnässte Vulvas und offene Anusse unsere Freunde sind und unsere Einfachheit des Seins garantieren.

Alles, was wir uns aus den Tiefen unserer Primatenseelen wünschen können, ist dort, in Reichweite unserer Greifhände. Nacktheit als Waffe - die Stimmungen der Liebe und des spielerischen Hasses als schützende Salben - wir werden versuchen, einen kleinen Abstecher in das Blickfeld des üblen gesellschaftlichen Projekts zu machen: die Norm - in welcher Form auch immer sie erscheint.

4 semi-improvisierte musiktheatralische Formen

mit Valérie BRANCQ, Sonia CODHANT, David NOIR, Philippe SAVOIR, Any TINGAY

Musikalische Gestaltung: Christophe IMBS